Home
  Das Museum
 
 
 
 
 
 
 
   
 
   
  Stadtverwaltung
  Tourist-Info
> Lesung


.



<< zurück
 
 
 

Literatur im Detlefsen-Museum
Lesungen im Rahmen des
Harbourfront Literaturfestivals Hamburg 2010

15. September 2010, 19:00 Uhr
Das Amerikanische Hospital
Michael Kleeberg liest aus seinem neuesten Roman

Hélène, die Pariserin und David Cote, der amerikanische Soldat, die beiden vom Schicksal Gebeutelten freunden sich an und stützen einander auf ihrer schmerzhaften Suche nach der Wahrheit über sich selbst.

Michael Kleeberg versteht es auf eindringliche Weise, Zeitgeschichtliches und Privates, die seelischen Qualen des Krieges und die körperlichen des unerfüllten Kinderwunschs von Hélène mit der dichten Atmosphäre von Paris zu verweben. Ein meisterhaft komponierter Roman voll erschütternder und unvergesslicher Szenen.

»Wenn es einen Schriftsteller der Gegenwart gibt, der die Erneuerung der deutschen Literatur aus dem Geist des Erzählens verkörpert, dann ist es Michael Kleeberg: Er hat etwas von der Welt gesehen und gießt das in Geschichten, die man nicht vergessen kann.« (Tilman Krause, Die Literarische Welt)


Michael Kleeberg wurde 1959 in Stuttgart geboren. Seine Kindheit verbrachte er in Böblingen und Hamburg, wo er später auch Politische Wissenschaften und Neuere Geschichte sowie an der Hochschule der Künste Visuelle Kommunikation studierte. Ab 1983 folgten einjährige Aufenthalte in Rom, West-Berlin und Amsterdam. 1986 siedelte er nach Paris über, wo er von 1987 bis 1994 neben seiner schriftstellerischen Tätigkeit Mitinhaber einer kleinen Werbeagentur war. Seit 2000 lebt er als freier Schriftsteller und Übersetzer aus dem Französischen (Marcel Proust) und Englischen (John Dos Passos) in Berlin. Für sein literarisches Werk wurde er mit dem Anna-Seghers-Preis (1996), dem Lion-Feuchtwanger-Preis (2000) und dem Irmgard-Heilmann-Preis (2008) ausgezeichnet, außerdem war er 2008 Mainzer Stadtschreiber .

Das Harbour Front Literaturfestival Hamburg, 8. – 18. September 2010 Ziel von Harbour Front ist es, alljährlich in Hamburg ein großes internationales Festival des Buches zu veranstalten. Der Hafen, der für sich allein genommen schon ein Zentrum der verschiedenen Sprachen und Kulturen und damit Spiegelbild dessen ist, was Literatur weltweit darstellt, ist der idealtypische Austragungsort für ein Literaturfestival. Das Programm des Festivals setzt sich aus den Neuerscheinungen des Herbstes 2010 zusammen. So werden drei Wochen vor der Frankfurter Buchmesse nationale und internationale Autoren aller Genres der Literatur präsentiert. Neben den Veranstaltungsorten in Hamburg wie dem HafenCity InfoCenter im Kesselhaus, dem Hamburg Cruise Center, dem Internationalen Maritimem Museum, der Cap San Diego oder der Speicherstadt finden Lesungen an ausgewählten Orten in Schleswig-Holstein statt. www.harbourfront-hamburg.com




Mit freundlicher Unterstützung





 
   

 
Impressum | Detlefsen Museum | Kontakt >>
Seitenanfang
webdesign walter worm